Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Hilfe bei Onlineangebot bzw. Fahrzeugsuche
#1

Hallo und nochmals Grüße ins Forum!

Als "Neuer" im Forum und auf der Suche nach einem gepflegten 500er ab Mopf1 (wie ich in meiner kurzen Mitgliedervorstellung schrieb),bin ich auf eure Hilfe angewiesen.
Für mich (also eigentlich meiner Frau) kommen eher klassische dunkle Farben, mit Außnahme weiß, in Frage. Die Innenausstattung sollte farblich passen und darf gern im Kontrast zur Außenfarbe stehen. Das Fzg. sollte in einem technisch guten bis sehr guten Zustand (ich bin kein Schrauber) und unverbatselt sein. Im Sommer soll das Auto zum Cruisen am Wochenende gebraucht und im Winter in Ruhe gelassen werden.
Die Editionen gefallen mir ALLE nicht, Ausnahme "SL Edition" in mysticblau. Die wenigen angebotenen Modelle liegen allerdings deutlich über meinem zur Verfügung stehenden Budget...

Auf meiner inzwischen mehrwöchigen Suche bin ich nun über dieses Angebot "gestolpert":
- MB SL 500, AMG Optik Paket ab Werk, 1 Fzg.-Halter, Leder beige, außen schwarz, US-Import, Erstzulassung: 07/1999 Kilometerstand: 123.000 km, Preis: 27.900 € (VB)

Mir fehlen bisher schlichtweg die nötigen Kenntnisse, um einschätzen zu können, ob es sich bei dem Angebot um ein ordentliches Fzg. handelt und ob der Preis stimmig ist.
Mir ist klar, dass man soetwas nicht abschließend aufgrund der Fahrzeugbeschreibung und der Bilder klären kann. Ich würde mir das Auto auch gern mal ansehen. Da es aber gute 600 km zum Fahrzeugstandort sind, wären mir ein paar Kommentare vorab eurerseits mehr als Recht.

Wie seid ihr denn auf der Suche nach Eurem Traumauto vorgegangen?
Zitieren
#2

(02.12.20, 20:27)A.Förster schrieb:  Hallo und nochmals Grüße ins Forum!
...
Auf meiner inzwischen mehrwöchigen Suche bin ich nun über dieses Angebot "gestolpert":
- MB SL 500, AMG Optik Paket ab Werk, 1 Fzg.-Halter, Leder beige, außen schwarz, US-Import, Erstzulassung: 07/1999 Kilometerstand: 123.000 km, Preis: 27.900 € (VB)
...

Typischer Küchentischhändler?
Auto in den USA billig geschossen und hier mal schnell fünfstellig verdient.
1. Hand? Kann kaum sein. Da müsste es der USA-Besitzer ja hier verkaufen.

Ausserdem:
Ich verstehe die Leute nicht, die sich auf die Möpfe eingeschossen haben.
Der M113 ist ein billiges Großserienaggregat ohne Lustfaktor.
Tolle Automatik hin oder her. Den 4-Gang-Automat manuell geschaltet
ist man mit dem M119 immer schneller als der leistungsreduzierte M113.


PS.
Dass ein US-Reimporteur ausser Politur und Innenreinigung wirklich nix in die
Karre investiert hat, erkennst Du am fehlenden vorderen Kennzeichenhalter.
Spätestens an diesem Punkt wäre der US-Reimport für mich gestorben,
obwohl er ohne Zweifel auf den ersten Blick sehr hübsch ausschaut.

PS2.
Dieser hier ist zwar teurer, aber in spätestens 10 Jahren wirst Du diesen Kauf
deutlich weniger bereuen, als den des Küchentischhändleramis.
Kaum Kilometer, aber aufpassen, der Verkauf erfolgt in Kommission.
Evtl. ist da preislich noch was machbar, wenn Du den Namen des Eigentümers herausfindest.

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/me...d220ecaab8
Zitieren
#3

Hallo

kann dir nur beipflichten

ein M119 würde ich auch dem langweiligen M113 mit seiner Wanderkurbelwelle vorziehen

aber das von dir gepriesene Fahrzeug mit 33000 km ist nix zum fahren bzw nur etwa bis2000 km pro Jahr

sonst ist das nix mit Wertsteigerung


ich plädiere immer noch für die KE M119 ener

bedenke wenn ich den Hengst reiten kann begnüge ich mich nicht mit einem Wallach Tongue Tongue 

da sind auch noch die Ölbrücken aus Metall

keine brösel MKB hochwertige Innenraummaterialien

kein Wasserlack


einfach ein Mercedes als ein Mercedes noch der Mercedes unter den Autos war ....

und ist er ab 1992 bleibt bei Regen die Hose trocken Big Grin Big Grin

mfg

Jagdludenfahrer
Zitieren
#4

Meinen 1992er KE 500SL würde ich momentan nicht verkaufen, wenn ich z.B. die heutigen Preise für 964er Porsche sehe.
https://www.hk-engineering.com/de/verkauf/d/1040
Da kann der R129 nur noch aufholen in den nächsten Jahren, wenn er in sehr gutem Zustand erhalten ist.
Zitieren
#5

(04.12.20, 15:50)32V schrieb:  PS2.
Dieser hier ist zwar teurer, aber in spätestens 10 Jahren wirst Du diesen Kauf
deutlich weniger bereuen, als den des Küchentischhändleramis.
Kaum Kilometer, aber aufpassen, der Verkauf erfolgt in Kommission.
Evtl. ist da preislich noch was machbar, wenn Du den Namen des Eigentümers herausfindest.

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/me...d220ecaab8

Das übersteigt deutlich mein Budget. Und wie Driver schrieb, wäre man bei so einer Investition wohl sehr zurückhaktend. Ich aber möchte das Auto im Sommer schon gelegentlich fahren ...

Für mich solles in erster Linie deshalb ein Mopf sein, da mir das "Innenleben" beim VorMopf weniger gut gefällt.
Zitieren
#6

(04.12.20, 23:18)A.Förster schrieb:  ... Für mich solles in erster Linie deshalb ein Mopf sein, da mir das "Innenleben" beim VorMopf weniger gut gefällt.

Da ist nichts dagegen einzuwenden. Ich hatte selbst auch schon einen Mopf1. Der ist innen "plüschiger",
die Sitze sind weicher und die Gestaltung des Innenraumes schon 90er-Jahre und nicht 80er-Jahre Design!

Zu beachten ist, dass die Mopf-Innenausstattung im W210-Stil deutlich verschleissfreudiger ist.
(Mit der Zeit klebrige Kunststoffe an den Türverkleidungen und sehr dünnes verschleißfreudiges Leder.
Dazu Sitzbezüge mit integrierten Heizmatten, die schon heute bei Defekt nicht mehr lieferbar sind.).

Erschwerend sind auch die (schon ab Baujahr 1994) problematischeren Fahrberechtigungssysteme,
die zukünftig immer mehr Probleme machen werden (nicht mehr lieferbare Schlüssel, defekte IR-Empfänger).

Dazu dann ab spätestens Mopf2 der verminderte Rostschutz.

Interessant ist auch die Liste der Einsparungen im Laufe der Bauzeit, die Du in der WIS-DVD finden kannst.
Zitieren
#7

gegen die problematischen Fahrberechtigungssysteme

gibts JOM 7105-5 ZV Klappschlüssel Funkfernbedienung für Mercedes A,C,E,ML,SL,SLK,190

hab ich am 1992 iger verbaut da mir die original Mammutklappschlüssel  zu groß waren und die Entfernung zum öffnen zu klein

sollte auch an den Möpfen funktionieren

ab Mopf 1 wurde Wasserlack benutzt das zum Thema Rost

beim Mopf2 wurde auch noch weniger gewachst

wenn schon was mopfiges

dann den ME


die Unterschiede liegen in der Motorsteuerung:
M 119.960 => Bosch KE Jetronic, 722.353
Einheitsdeckmotoren:
M 119.972 => Bosch LH, 722.364
M 119.982 => Bosch ME 1.0, 722.620

Finger weg vom LH da wirst ned glücklich

Jagdludenfahrer
Zitieren
#8

(05.12.20, 16:24)Driver schrieb:  ... sollte auch an den Möpfen funktionieren
... Finger weg vom LH da wirst ned glücklich

Leider nicht. Du kannst zwar schließen und öffnen über eine nachträglich eingebaute Funk-ZV,
die Wegfahrsperre, die in verschiedenen Verschärfungsstufen ab 03/1994 verbaut war, bekommst
Du aber nur über die im Fahrzeug verbaute IR- bzw. später Funkanlage / Transponder freigeschaltet.

Wo die ersten WFS-Systeme noch entfernbar sind, ist dies ab Mopf1 kaum mehr möglich,
da muss über den Werksschlüssel entriegelt werden, wenn die WFS sich mal "ausversehen"
aktiviert hat. Und wenn der Schlüssel nicht mehr lieferbar ist ... VIEL GLÜCK beim Suchen
eines Schlüsseldienstes, der im Notrall auch Transponder kopieren kann.

Das Gute am Vormopf bis 1993: Auch wenn eine IR-Anlage verbaut ist, kannst Du sie auch
über normale Schlüssel im Schließzylinder öffnen, die Alarmanlage wird dort über Schalter
in den Schlössern freigeschaltet. Die "normalen" Schlüssel, also Schlüssel ohne Fernbedienung,
kannst Du noch immer bei DB nach Fahrgestellnummer für ganz kleines Geld bestellen !!!

Und dann gibt es natürlich noch die alten Kisten, bei denen eine WFS nachgerüstet wurde,
die manchmal für erheblichen Ärger sorgen können ... 

Die LH ist eigentlich gar nicht so schlecht, wenn erst mal alle maroden Kabel erneuert wurden.
Jedenfalls einfacher zu diagnostizieren als eine durch "versierte Bastler" verstellte KE.

Fazit:
KE nur mit niedriger Laufleistung kaufen, Finger weg wenn sie nicht gescheit läuft.
Mit der LH kann man glücklich werden, wenn einem die restlichen 6 PS egal sind.
Ein guter KE-Wagen ist tatsächlich agiler als der schadstoffoptimierte LH-Kollege.
Die ME hat heute Vorteile im Alltag (keine Verteilerdeckel, intelligente 722.6 Automatik).

Meine Prognose:
Die ME wird durch den erhöhten Elektronikaufwand zukünftig eher Probleme machen,
als perfekte KE-Wagen oder "durchreparierte" LH-Wagen mit überschaubarer Laufleistung,
die nur im Sommer hobbymässig bewegt werden und mit einmal Verteilerkappen trocknen
pro Saison meist sorgenfrei betrieben werden können. Zudem bekommt man bei den
Vormöpsen das Oldtimerfeeling gratis dazu.


Mein Rat vor dem Kauf: Stammtische besuchen !!!
Zitieren
#9

"ab Mopf 1 wurde Wasserlack benutzt das zum Thema Rost"

Da muss ich widersprechen. Mein Vormopf aus 6/95 hat bereits Wasserlack. Ich kann keinen Nachteil feststellen. Rost ist bei mir ein Fremdwort. Allerdings sagte mir ein erfahrener Lackiermeister, mein Fahrzeug sei komplett neu lackiert. Da ich der Zweitbesitzer seit 1999 bin, konnte ich das nicht glauben und habe recherchiert. Es ist so, dass in diesem Zeitraum bei Daimler die Umstellung auf Wasserlack erfolgte und zahlreiche Fahrzeuge per Hand neu lackiert werden mussten, weil sie den Qualitätsanforderungen nicht entsprachen. So auch bei meinem Fahrzeug. Natürlich ist die Nachlackierung so perfekt, dass dies nur ein Fachmann mit extrem geschultem Blick erkennen kann.

Gruss Werner
Zitieren
#10

werner

klar wurden die Lackierstrassen nicht exakt zur gleichen Zeit umgestellt als die Montagebänder meist etwas früher
demzufolge gibt es auch 95 iger mit Wasserlack die noch keine echte Modellpflege sind aber nah dran

und du schreibst ja genau über die anfänglichen Probleme
auch ist es nicht unüblich das Fahrzeuge nachlackiert werden
Beschädigungen passieren auch heute noch.

wenn das jemand mit gut geschultem Blick erkennen kann dann hat wieder einer gepfuscht
das sollte auch kein geschultes Auge erkennen sondern ein Lackstärkemesser aufschluß geben das nachlackiert wurde
die Nachlackierer sind eigentlich Vollprofies

wer die Logistik in der Montage einmal gesehen hat beim Wechsel zum Mopf
versteht das auch warum nicht alles gleichzeitig geht

Mercedes hat auch die neuen Motoren schon vor der Modellpflege verbaut
es gibt z.b. E320 iger ohne Mopf2 als Beispiel

die Transponder lassen sich doch auf den neuen Schlüssel übernehmen
ist soweit ich mich erinnere so ein kleines längliches schwarze Teil
zumindest bei dem mir bekannten SL

zu dem Zeitpunkt war der Schlüssel marode und nicht mehr lieferbar

Fahrzeuge zu kaufen die verbastelt wurden oder nicht vernünftig laufen ist nicht wirklich empfehlenswert

ich hab mit einer Laufleistung mit über 200tkm an der KE auch keine Probleme
natürlich sollten da dann Steuerkette Gleitschienen Düsen Verteilerkappe mit Finger getauscht sein
eben vernünftig gewartet

ich bin der Meinung der KE ist einfacher Fehler zu finden aber jeder wie er will

bis jetzt gibt es denke ich keine Probleme mit defekten Steuergeräten bzw viele Firmen die sich auf deren Reparatur
spezialisiert haben
ich glaub nicht das das weniger wird .

Jeder hat so seine Erfahrungen seine Wünsche und Meinungen

Jagdludenfahrer
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema / Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste