Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

<
ClassicDriver
(Member)
***

Registriert seit: 21.09.15
Geburtstag: 03.01.78 (43 Jahre alt)
Ortszeit: 12.05.21 um 01:18
Status: Offline

Informationen über ClassicDriver
Registriert seit:
21.09.15
Letzter Besuch:
07.05.21, 18:50
Beiträge (gesamt):
165 (0.08 Beiträge pro Tag | 0.08 Prozent aller Beiträge)
(Alle Beiträge finden)
Themen (gesamt):
34 (0.02 Themen pro Tag | 0.12 Prozent aller Themen)
(Alle Themen finden)
Gesamte Onlinezeit:
1 Stunde, 7 Minuten, 42 Sekunden
Empfohlene Benutzer:
0
Erhaltene Danke (gesamt): 2 (0 pro Tag | 2.74 Prozent aller 73)
(Finde alle bedankte ThemenFinde alle bedankte Beiträge) Gegebene Danke (gesamt): 0 (0 pro Tag | 0 Prozent aller 74)

ClassicDriver's meist Bedankte sich Beiträge
Beitragstitel Anzahl der Vielen Dank
Überholung Hirschmann Antenne 05.06.20, 18:14 1
Thema Forum
Überholung Hirschmann Antenne Allgemeines
Beitraginhalt
Liebe Forenmitglieder,

irgendwann ereilt es uns alle. Die automatische Antenne lässt sich weder ein- noch ausfahren.

Grundlegend kann das an mehreren Ursachen liegen:

1.) Einfach eine Sicherung ist durchgebrannt,
2.) Der Antriebsmotor der Antenne ist hinüber,
3.) Der Teleskopstab ist hinüber,
4.) oder die Antriebszahnräder haben das Zeitliche gesegnet.

Ich würde vermuten, dass das die gängigsten Probleme sind. Eine neue Antenne zu bekommen ist schwierig und die Generalüberholung verhältnismäßig teuer (in Relation zu der Einfachheit der Technik und der verwendeten Materialien).

Bis auf das Problem Nr. 2 ist das relativ einfach lösbar. Bei mir waren die Antriebszahnräder gebrochen, genauer gesagt, die Mitnehmer. Jetzt kann man unter http://www.kormann-schaetzky.de/ ein originalen Reperatursatz bestellen. Kostenpunkt 40 Euro. Alternativ kann man aus England modifizierte Zahnräder bestellen (30 Euro). (https://www.ebay.co.uk/itm/Hirschmann-AU...SwLrlevmvh) Ebenso kann man hier den Antriebsriemen etc. günstig erhalten.

Der Vorteil der aus England bestellten Antriebsräder liegt darin, dass die Mitnehmer verstärkt sind und somit die Gefahr eines Abbrechens nahezu ausgeschlossen ist. Die Lieferung erfolgte innerhalb von 3 Tagen.

Der Ausbau der Antenne ist recht simpel. Als erstes die Verkleidung im Kofferraum und danach 2 Schrauben lösen. Die erste Schraube hält die Antenne auf ihrem Fuß. Die zweite ist das dazugehörige Massekabel. Dann noch die Antennenverbindung als solche lösen und die elektrische Verbindung trennen.

Danach lässt sich die Antenne sehr leicht zerlegen (eine wirklich erschreckend simple Technik). Nun alles mit Alkohol reinigen (außer den elektrischen Motor). Auch das Teleskop gründlich reinigen. Danach die neuen Zahnräder und den Antennenstab leicht einfetten, alles wieder zusammensetzten und in umgedrehter Reihenfolge einbauen. Wenn alles richtig gelaufen ist, läuft es dann wieder wie am Schnürchen.

Es bietet sich übrigens an, gleich die Antennendichtung mit zu wechseln, was aber je nach Zustand eben dieser kein Muss ist.

Vielleicht hilft ja diese Kurzbeschreibung dem Einen oder Anderen.


Herzliche Grüße Gilbert
i