Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Unrunder Leerlauf, Motor stottert (500 SL, 129.066, EZ 9.91, MJ 1992)

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2016
    Ort
    CH
    Beiträge
    4
    Danke
    1
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag

    Unglücklich Unrunder Leerlauf, Motor stottert (500 SL, 129.066, EZ 9.91, MJ 1992)

    Hallo SL-Fans

    Mein 500er mit 157tkm nervt seit einiger Zeit mit folgender Macke:

    Im Stand - egal ob der Motor kalt oder warm ist - ist der Leerlauf sehr unruhig. Ging im schlimmsten Fall bis fast null, um dann wieder bis 1000/min hochzudrehen. Später fing er an beim Anfahren zu ruckeln und läuft unruhig, es fehlt Leistung. Dies tut er dann auch beim fahren, besonders beim Herausbeschleunigen aus Kreisverkehren ist das ruckeln und stottern deutlich zu merken.
    Bei warmem Motor wird es besser. Plötzlich verschwindet das Stottern ganz, der Motor läuft ruhig und einwandfrei. Wird der Motor jedoch nach einem Zwischenstopp neu gestartet tritt das Stottern wieder auf.
    Während der Fahrt stottert er vor allem nach längerem "rollen", bzw. innerorts wenn wieder Gas gegeben wird. Steht er länger unter Last, z.B. beim Bergauffahren verschwindet es und über ca. 1200 U/min ist sowiso alles in Ordnung.

    Bisher wurde folgendes unternommen: Fehlerspeicher ausgelesen ohne Ergebnis. Vor zwei Jahren neue Zündkerzen (Original), diese wurden letzte Woche überprüft und von der Werkstatt für einwandfrei befunden. Ersetzt wurden letzte Woche alle Zündkabel (schlugen durch), Verteilerkappen und ein Kerzenstecker (überprüft wurden alle).
    Nun ist es im Leerlauf etwas besser, vor allem wenn er warm ist sind die Leerlaufschwankungen nur noch minim. Am Ruckeln und Stottern hat sich leider noch nicht viel geändert.

    Momentan fahre ich mit Einspritzsystemreiniger weil die Vermutung geäussert wurde dass durch die geringe Fahrleistung (4500 Km in 2,5 Jahren) die Einspritzung "verklebt" sein könnte. Nach 120 Km Fahrt hat sich leider noch nichts gebessert.
    Auch der MKB sei überprüft worden und sei nicht das Problem.

    Ich selbst bin des Schraubens leider nicht mächtig. Bevor ich nun den SL mehr oder weniger auseinandernehmen lasse um den Fehler zu finden hoffe ich dass hier jemand dieses Problem bereits kennt und uns das langwierige Suchen ersparen kann...

    Herzlichen Dank schon mal für Eure Tipps!

    LG Rene
    Geändert von Alpenrebell (20.06.19 um 16:55 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Omerta
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    1.795
    Danke
    135
    Bedankt 852 mal in 612 Beitrag

    Standard

    Die Suche hätte einige Themen dazu geliefert.

    Klingt spontan nach nassen Verteilerkappen.
    Und bevor ein Einwand kommt das Die neu sind: Wenn die Abdichtung bzw der Simmering an der Nockenwelle hart ist, werden auch neue Kappen nass.

    Wenn der Motor wieder anfängt zu stottern mache die Kappen runter und schaue nach Feuchtigkeit.




    Grüße...

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2016
    Ort
    CH
    Beiträge
    4
    Danke
    1
    Bedankt 0 mal in 0 Beitrag

    Standard

    Ok, danke. Werde das mal versuchen!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.09.2018
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    120
    Danke
    2
    Bedankt 14 mal in 12 Beitrag

    Standard

    Hallo Rene,
    ich würde mich der Einschätzung von oben anschließen.
    Hat man noch einen Verteiler, gibts da ab und an Gedöhns, hat man Einzelzündspulen, geh'n die ab und an hops.
    Irgendetwas ist immer.
    Aber um Dein Problem eingrenzen zu können, fahr mal in eine ganz dunkle Garage und laß dem Motor mit abgebauten Abdeckungen laufen.
    (Absaugung oder Belüftung gewährleistet)
    Wenn der Zündfunke irgendwo wegspringen sollte, wirst Du das so sehen.
    Siehst Du ein "Feuerwerk" hast Du Arbeit! :-)
    Gruß
    Th.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Eppan
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Bedankt 2 mal in 2 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Raggna Beitrag anzeigen
    Hallo Rene,
    ich würde mich der Einschätzung von oben anschließen.
    Hat man noch einen Verteiler, gibts da ab und an Gedöhns, hat man Einzelzündspulen, geh'n die ab und an hops.
    Irgendetwas ist immer.
    Aber um Dein Problem eingrenzen zu können, fahr mal in eine ganz dunkle Garage und laß dem Motor mit abgebauten Abdeckungen laufen.
    (Absaugung oder Belüftung gewährleistet)
    Wenn der Zündfunke irgendwo wegspringen sollte, wirst Du das so sehen.
    Siehst Du ein "Feuerwerk" hast Du Arbeit! :-)
    Gruß
    Th.
    Mein 300er hat dasselbe Problem beim Leerlauf, aber nur gelegentlich. Daher hab ich ausser neuem Kerzen noch nichts gemacht, hat aber auch nichts gebracht.
    danke für die Tipps, werde mal das Licht in der Garage ausmachen.

  6. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir Andchristoph wegen dem sinnvollen Beitrag:

    240d (01.07.19)

  7. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Horst B
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Nagold
    Beiträge
    197
    Danke
    22
    Bedankt 38 mal in 22 Beitrag

    Standard

    Grüße Euch

    immer wieder kommt es nach dem Winterschlaf meines 500 SL, 129.066 nach der ersten Ausfahrt und anschließendem Abstellen zu einem Herumgekotze des Motors, der Zufall will es, dass ich nunmehr diese Symptomatik unter dem Synonym STOTTERN hier beschrieben bekomme.
    Meine Erkenntnis war nach eingehender Untersuchung die Feststellung von Feuchtigkeit die sich im Zündverteiler gebildet hat, durch Reinigen der Kontakte und Einsprühen mit Kontaktspray kann diese Symptomatik beseitigt werden und über das Jahr gibt es keinerlei Probleme mehr.

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Alter Mann
    Registriert seit
    22.07.2013
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    642
    Danke
    278
    Bedankt 273 mal in 169 Beitrag

    Standard

    Meiner Erfahrung nach, kommt es nach längerer Standzeit häufig zur Ansammlung von Feuchtigkeit.
    Deswegen nach längerer Standzeit, vor dem Start, die Kappen trocken reiben und alles ist gut.
    Gruß

    Rolf

    http://www.r129-forum.de/image.php?type=sigpic&userid=6477&dateline=1405115  626
    R129 --> 500 SL
    S210 --> E 430

    Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

  9. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Horst B
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Nagold
    Beiträge
    197
    Danke
    22
    Bedankt 38 mal in 22 Beitrag

    Standard

    AM
    Fast richtig!
    Mein Erfahrungswert, nach längerer Standzeit läuft er bei der ersten Fahrt ohne Probleme, jetzt aber für ca. 1 Stunde abgestellt, kotzt er herum, geht aus, kotzt weiter und nun ist zu hoffen, dass die Batterien voll geladen sind,
    die sich gebildete Feuchtigkeit im Zündverteiler nach der ersten Fahrt ist verantwortlich. Kappen runter putzen, fertig.

Ähnliche Themen

  1. Unrunder Leerlauf
    Von katumon im Forum Motor
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.19, 08:06
  2. leicht unrunder Leerlauf bei warmen Motor
    Von Thorschti im Forum Getriebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.15, 19:33
  3. Unrunder Leerlauf
    Von HDVice im Forum Motor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.12, 13:07
  4. unrunder Leerlauf in Stellung R oder D
    Von HerrTurtur im Forum Motor
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.05.12, 14:01
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.10, 18:43

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •