Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Differential Hinterachse Mittelteil

  1. #1
    Neuer Benutzer Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points

    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Bedankt 2 mal in 2 Beitrag

    Standard Differential Hinterachse Mittelteil

    Hallo zusammen

    Vorab, mein Fahrzeug ist ein

    300SL 12 Ventile 1993 mit Schaltgetriebe

    ... und macht Geräusche ab 120 km/h

    Ich identifizierte das Hinterachsgetriebe als Übeltäter.

    Nun möchte ich das Teil überholen lassen, ...habe auch jemanden gefunden.

    Der einfachheithalber möchte ich ein Differetial gebraucht kaufen und wegschicken.

    Meine Frage ist, kann ich auch ein Differential von einem Automatikfahrzeug verwenden, die gibt es zuhauf.

    Danke vorab fürs mitdenken.

    VG

    Winfried

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation Second ClassVeteranTagger First Class10000 Experience Points
    Benutzerbild von Omerta
    Registriert seit
    27.10.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    1.703
    Danke
    131
    Bedankt 802 mal in 576 Beitrag

    Standard

    Wichtig ist die Übersetzung des Diffs, und ob mit oder ohne ASD.
    Dann ist es egal, ob Automatik oder Schalter...




    Grüße...

  3. Der folgende Benutzter bedankte sich bei dir Omerta wegen dem sinnvollen Beitrag:

    winfried (27.09.17)

  4. #3
    Neuer Benutzer Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points

    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Bedankt 2 mal in 2 Beitrag

    Standard

    Hallo Omerta

    Danke für die Info. Soweit ich gesehen habe sind die Automatikfahrzeuge an der Hinteraxhse länger übersetzt. Aber das stört mich nicht, im Gegenteil.

    Dann werde ich mich mal auf die Suche machen und berichten wie es mir erging.

    Falls jemand noch sachdienliche Hinweise hat was beim Wedhsel des Hinterachsdifferential zu beachten ist, wird immer gerne alles angenommen.

    Viele Grüsse

    Winfried

  5. #4
    Neuer Benutzer Errungenschaften:
    1 year registered1000 Experience Points

    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9
    Danke
    12
    Bedankt 2 mal in 2 Beitrag

    Standard Mien Beileid! Die Lösung ist leider nicht so einfach!

    Hallo Winfried,

    leider ist das mit dem Differential, wenn das die Ursache ist, gar nicht so einfach. Ich habe das Theater bei meinem W126 durch und letztendlich habe ich zu einem "Neuteil" von Mercedes gegriffen, weil alles andere ein Glückspiel ist...

    Ich habe bei mir in der Umgebung mit mehreren Werkstätten gesprochen, die sich auf das Überhohen von Differentialen spezialisiert haben. Bei einer Revision (ca. 1.000 EUR) werden, zumindest bei einem W126 mit M103 Motor, immer nur Lager getauscht. Zahnräder sind separat nicht mehr lieferbar und auch viel zu teuer um sei zu tauschen. Da wir bestenfalls das Tragbild kontrolliert... Ob der Tausch der Lager die Geräusche vollständig beseitigt, kann und wird Dir niemand garantieren. Und wie lange die Reparatur hält, kann auch niemand sagen. Und dann stellt sich immer die Frage, wer die Kosten trägt, wenn nach ein paar tausend Kilometern das Geräusch wieder kommt oder erst gar nicht vollständig verschwindet. Dann können es auch die Radlager, die Reifen etc. sein. Dann kannst Du überlegen, ob Du oder die Werkstatt am "längeren Hebel" sitzen... Das Einstellen der Reibwerte ist insbesondere bei einem Differential, welches bereits Verschleiß hat, auch nicht unproblematisch.

    Ich habe auch jemanden gesprochen, wo ein Differential für einen W123 komplett aus Neuteilen von einem Experten zusammengesetzt wurde, weil komplett nicht lieferbar. Und auch dieses hat, nach einiger Zeit, wieder Geräusche gemacht.

    Ich habe nach ganz vielen Gesprächen und garantiert nicht leichtfertig für ein Neuteil und Einbau durch meine Stammwerkstatt entschieden, welches zwar das doppelte (2.000 EUR inkl. Einbau) gekostet hat, aber 2 Jahre Garantie von Mercedes hat. Auf diese Weise habe ich nun hoffentlich ewig Ruhe, zumal ich den Wagen in den nächsten Jahren garantiert nicht verkaufen werde...

    Außerdem würde ich bei der Reparatur sofort fragen, was für Kosten auf Dich zukommen, wenn das Differential nicht reparabel ist. Da wurden mir Preise von 2.000 EUR plus Mehrwertsteuer plus Einbau genannt und auch "vergessen" dass es für das alte Differential von Mercedes noch eine Erstattung gibt. Aber wenn der Kunde mit kaputtem Differential erstmal auf der Hebebühne steht, kann man als Werkstatt dann mal etwas großzügiger kalkulieren, weil der Kunde nicht mehr wegfahren kann...

    Viele Grüße und viel Erfolg

    Roland
    Geändert von Roland 300SE (28.09.17 um 21:22 Uhr)

  6. #5
    Neuer Benutzer Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points

    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Bedankt 2 mal in 2 Beitrag

    Standard

    Hallo Roland

    Danke für Deine Tipps und Hinweise.

    Du hast recht, bei der mir angebotenen Überholung ist alles vorgesehen, nur nicht der Ersatz der Kegelräder. Diese würden nur neu eingestellt.

    In meinem Fall ist es so, dass aus dem Differential nicht die üblichen Geräusche der Kegelräder kommen. Das wäre mehr ein Singen oder Mahlen. Bei mir rumpelt und dröhnt es regelrecht, weil die Lager komplett hinüber sind. Das führt dann auch zu mittlerweile kräftigen Vibrationen am Hinterwagen ab 120 km/h.

    Als ich das Fahrzeug gebraucht kaufte, waren 235 er Röder mit zusätzlichen Distanzscheiben montiert. Das geht bei ambitionierter Fahrweise schon gerne aufs Material der Hinterachse. Aber diese Räder habe ich sofort runter und eingelagert.

    Seither habe ich die Standardräder drauf.

    Die Räder kann ich übrigens ausschliessen, da mehrmals gewuchtet und von hinten nach vorne getauscht. Auch ein anderer Radsatz vom SL meines Bruders kam testweise schon zum Einsatz.

    Daher mein Plan, erstmal ein gebrauchtes Differential einzubauen und mein originales evtl. zur Reperatur einzuschicken.

    Der Vorteil, ich kann erstmal checken, inwieweit sich das neue/gebrauchte Differential verhält. Selbst wenn das gebrauchte Differential ebenfalls Geräusche maxhen würde die auf den üblichen Verschleiss zurückzuführen wären könnte ich zumindest feststellen, ob die Vibrationen weg sind. Das übliche singen oder heulen würde mich erstmal nicht stören.

    Von der Werkstatt bin ich insoweit nicht abhängig, da ich das meiste bei mir in der Garage selbst mache. Das Differential wechseln ist ja nun keine Raketenwissenschaft. Das bekomme ich hoffentlich hin. Dabei ersetze ich auch die Hardyscheibe gleich mit.

    Jetzt muss ich mir erstmal ein gebrauchtes Differential besorgen, welches aus einem 300SL Vormopf kommt der nur mit ABS aber ohne sonstige Helferlein ausgestattet war. Ideal wäre eins aus einem 300SL mit Schaltgetriebe. Aber wie Omerta oben schrieb, geht auch eins aus einem Automatik-Fahrzeug. Die längere Übersetzung käme mir sogar entgegen.

    Nochmal Danke für Deine Anregungen.

    Viele Grüsse

    Winfried

    Der, der zu gleicher Zeit auch noch die Hinterachse seines 300SE /W112 aus 1967 reparieren muss. Es kommt ja immer alles zusammen
    Geändert von winfried (29.09.17 um 06:16 Uhr)

  7. #6
    Benutzer Errungenschaften:
    VeteranTagger Second Class5000 Experience Points

    Registriert seit
    11.08.2011
    Ort
    21629 neu Wulmstorf
    Beiträge
    95
    Danke
    4
    Bedankt 14 mal in 13 Beitrag

    Standard

    Inwieweit wäre eigendlich ein 124er Achgetriebe zB. vom 260er oder 300er Nutzbar ?

  8. #7
    Neuer Benutzer Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points

    Registriert seit
    29.08.2013
    Ort
    Unterschleissheim
    Beiträge
    9
    Danke
    2
    Bedankt 2 mal in 2 Beitrag

    Standard

    gute Frage, weiss ich nicht, aber es sieht anders aus

  9. #8
    129060 129066 129067 Errungenschaften:
    VeteranTagger First Class10000 Experience PointsOverdrive

    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Süddeutschland
    Beiträge
    1.334
    Danke
    58
    Bedankt 475 mal in 324 Beitrag

    Standard

    Auch das "Neuteil" von Mercedes ist nur noch ein Austauschteil.
    Und das kann auch laut sein ... so war das vor einigen Jahren bei
    meinem 190E2.6. Wurde als "Stand der Technik" auch nicht als
    Mangel anerkannt, als ich das reklamiert habe.

    Ich habe bei Differentialproblemen zwei Anlaufstellen, die ich hier
    eigentlich gar nicht nennen sollte, weil sie sowieso zu viel Arbeit
    haben:

    http://www.autoauer.de/

    https://www.goherrmanns.de/

Ähnliche Themen

  1. Hinterachse abstützen
    Von Anunnaki im Forum Fahrwerk & Felgen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.14, 23:05
  2. Wummern Hinterachse
    Von dreirad im Forum Fahrwerk & Felgen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.12, 09:19
  3. Hinterachse schwammig
    Von delicats im Forum Fahrwerk & Felgen
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 26.05.12, 17:19
  4. Sensoren Hinterachse
    Von Chuck im Forum Fahrwerk & Felgen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.10, 08:38
  5. Klappern an der Hinterachse
    Von amg-sl im Forum Fahrwerk & Felgen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.01.10, 10:04

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •